Milfs wollen ficken perverse damen

milfs wollen ficken perverse damen

Ausser High Heels die Schuhe darfst Du gerne im Bett anbehalten finde ich schöne Dessous durchaus sehr reizvoll, gerne auch mal etwas frivoler.

Ebenso gehört auch Dirty Talk zu meinen Neigungen. Sauberkeit und Diskretion verstehen sich von selbst. Jedoch verfüge ich über Tagesfreizeit. Wenn Dir das alles dennoch gefällt und zusagt, würde ich mich gerne erst einmal auf neutralen Boden mit dir treffen, auf ne Tasse Kaffee oder so. Bei gegenseitigem gefallen würde ich meine freie Zeit gerne mit Dir verbringen. So viel Anstand und gutes Benehmen setze ich einfach voraus. Bei einer seriösen Partner Vermittlung gehe ich davon aus das die Damen die hier zu finden sind über ein gewisses Niveau verfügen und Frau genug sind auch eine Absage offen auszusprechen.

So wie in der realen Welt doch auch Höflichkeit und gute Umgangsformen gelten auch im anonymen Internet für mich.

Mit der Nutzung dieses Blogs erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed. Melde dich in deinem Konto an. Registrieren Sie sich für ein Konto. Sexinserate von reifen Hausfrauen und fickbaren Omas die ein Sexdate suchen. Kommentieren Sie den Artikel Antwort abbrechen. Please enter your comment! Benutz mich und mach mich zu deiner willigen Polenhure.

Meinen Schwanz gegen ihren Muttermund gedrückt, pumpe ich ihn deiner Frau ab. Dann gehe ich ins Badezimmer und komme mit meinen Rasierutensilien zurück.

Erschrocken rufst du, Nickt die Fotze rasierten. Wie soll ich das meinem Mann erklären. Er liebt mein Fotzenhaar. Wenn du dich von jedem ficken lässt, du kleine Schlampe, musst du dich nicht wundern. Unbeirrt rasiere ich die Fotze deiner Frau. Ich trockne sie ab und streichele zärtlich darüber.

Deine Meggi wird schon wieder geil. Mit zwei Fingern ficke ich ihr Spermaloch. Sie stöhnt und wird immer feuchter. Als ich versuche, mit der ganzen Hand einzudringen, windet sie sich. Doch unnachgiebig mache ich weiter, bis ich ganz in ihr stecke und ich sie langsam fiste. Ihr Wimmern geht in ein Stöhnen über und als sie kommt, squitet sie zum ersten Mal. Ich binde sie los und verabschiede sie mit den Worten, Zeig dich so deinem Mann.

Es war seine Idee, dich so zu benutzen. Und sag ihm, dass er das nächste Mal dabei sein darf, wenn ich seine schwanzgeile Polensau abficke. Ungläubig verlässt sie meine Wohnung. Ich weiss, dass ich i. Sie ist schon auf einem guten Weg. Da es uns aber nicht ums Geld geht, ist der Aufdruck Hure nicht ganz richtig.

Besser wäre hier Ficksau. Ich will, dass sie sich von jedem ficken lässt. Sie soll wie selbstverständlich ihren Patienten die Schwänze leer saugen und den Ärzten und Pflegern ihre enge Fotze und ihren noch engeren Arsch hinhalten. War mit ihr gestern unterwegs. Haben uns mit zwei mir bekannten Schwarzen getroffen. Habe die in ihrem Beisein gefragt, ob sie zusammen deine Ehestute ficken wollen. Meggi war sehr überrascht und ich habe ihr gesagt, dass es mein Wunsch sei.

Ich wollte sie dabei fotografieren und die Bilder ins Internet stellen, damit sie sich möglichst vielen präsentiert. Sie hatte Bedenken wegen den Kollegen und der Familie. Vor allem befürchtete sie, ihr Sohn, der viel auf Pornoseiten unterwegs sei, könne sie so sehen. Ich erklärte ihr, dass er dich wohl am meisten an seiner versauten Mutter aufgeilen würde.

Wir fuhren zu meiner Wohnung. Schon unterwegs hatten die beiden ihre Hände an Meggis festen Tittchen und ihrer nassen Fotze. Ich sagte ihr, sie solle beide Schwänze herausnehmen und sie langsam wichsen und lutschen. Als sie dann an den prächtigen Schwänzen saugte, bemerkte ich, dass sie es kaum erwarten konnte, sie in ihrer Fotze zu spüren. Zuhause gingen die beiden Schwarzen direkt ins Schlafzimmer. Sie kannten sich aus. Nachdem ich meine Kamera geholt hatte, ging ich mit der inzwischen nackten Meggi zu den beiden.

Die warteten schon mit ihren steifen Schwänzen. Ohne dass ich sie dazu aufforderte, ging sie vor dem ersten auf die Knie und nahm deine pralle Eichel in den Mund. Der andere kniete sich hinter sie und drückte seinen Schwanz in ihre enge Fotze. Immer wieder lobten sie ihre Blaskunst und ihr geiles Fotzenmuskelspiel. Nachdem sie ihren ersten Orgasmus hatte, kamen sie in ihr. Dass sie dabei nicht verhütete, kam ihr vor Geilheit nicht in den Sinn. Dann wechselten die beiden ihre Position, nur dass sie dieses Mal in den Arsch gefickt wurde.

Natürlich habe ich die Bilder von der Spermasau ebenfalls ins Netz gestellt. Werde jetzt im Krankenhaus und im Bekanntenkreis einige Tipps geben, wo man geile Bilder sehen kann. Oh ja geil wenn viele geile Schwänze ihr leicht behaartes Loch und die Baby-Titten sehen und schön spritzen. Der Bruder meiner Frau hat seinen Rüden abgerichtet, seine Frau zu ficken. Hin und wieder besucht er uns. Wir ficken dann meine Frau zusammen und sehen dann zu, wie sie sich mit dem Hund vergnügt.

Meinst du, Meggi würde den Schwanz des Hundes lutschen und sich von ihm vor unseren Augen ficken lassen? Ich hab sie gefragt. Ja Meggi hat Herzklopfen dabei. Lass drn Rueden seinen Knoten in Margarete eintauchen und die ficken. Am besten mit sehr vielen Zuschauern. Als ich euch gestern besucht habe, hat du mir gesagt, dass ich Meggi alleine ficken soll und du nur dabei zusehen willst. Du führst mich ins Schlafzimmer, wo deine Ehefotze mit gespreizten Beinen und williger Fotze auf dem Rücken liegt.

Ich küsse sie und frage gleich, ob sie sich wirklich von einem Rüden ficken lassen will. Für dich und meinen Mann würde ich alles tun. Ich habe meine fruchtbaren Tage und ich will, dass du mich besamt. Wir wollen, dass du nur ein Kind machst. Heute wird es nichts abartiges geben und keine ordinären Ausdrücke verwendet. Heute wird geliebt und geschwängert.

Sie zieht mich auf sich und voller Ehrfurcht schiebt sich mein Penis in ihre glitschige Vagina. Bevor sie mich entlässt, habe ich sie dreimal besamt und jedesmal ist sie dabei gekommen. Sie lächelt und sagt, Ich spüre, dass es geklappt hat. Beim nächsten Mal wird gemacht, was du willst. Bin eine reife, 55 Jahre, cm, 74kg 75c, dauergeile Sie, rassiert und dreiloch.

Oh ja das Sperma ist so schön warm in meiner Muschi sagt Meggi und bald fickt mich der Ruede. Und wenn ich sie wirklich geschwängert habe? Sag deiner perversen Ehefotze, dass mein Schwager morgen mit dem Rüden kommt. Aber er will sie vorher auch ficken. Wir werden es deiner Dreilochstute in alle Löcher gleichzeitig besorgen. Eine richtige schlesische Hobbynutte. Schwanzgeil und abartig versaut.

Ich gratuliere dir zu deiner Sau. Danke sehr gerne kann er sie zuerst stossen und dabei stoehnen ich stoss Dich Meggi Du Polennutte. Ich warte lieber bis dein Pimmelchen augewachsen und reif ist. Kleinschwänze gibt es jetzt schon zu viel. Und bevor am Nachmittag mein Schwager mit dem Rüden kommt, habe ich deine Meggi über eine Stunde in ihren Arsch gefickt und geil in ihrem Darm abgespritzt.

Habe eurem Sohn die Seite genannt, wo er seine Mutter sehen kann. Habe ihn dann gesehen, wie er sich beim Betrachten der Bilder, wie sie von den Schwarzen gesandwicht wurde, einen runter geholt hat.

Mein Schwager war gestern angenehm überrascht, als er deine Meggi sah. Sie sah aber auch zu verführerisch aus in ihrem knappen Schwesternkittel, unter dem sie nicht anhatte. Sofort schnupperte der Rüde an ihrer, vor Geilheit tropfenden Fotze und fing an zu lecken. Doch zunächst musste er in einen Nebenraum, weil mein Schwager die geile Polensau für sich wollte. Er konnte nicht glauben, wie enge sie war. Immer wieder stöhnte er, Oh Meggi, deine Polenfotze ist so unglaublich eng.

Kaum zu glauben, dass du Kinder geboren hast. Ich wünschte, du wärst für immer meine Polakennutte. Ja Meggi, du geile Sau, melk meinen Schwanz mit deiner engen, polnischen Fotze. Nachdem sie gekommen war und er ihr die Fotze voll gespitzt hatte, wollten wir sie zu dritt nehmen. Mit deinem Schwanz in ihrem Mund hatte sie zum ersten Mal alle drei Löcher gleichzeitig gestopft. Sie stöhnte wie noch nie zuvor. Und immer wieder riefen wir, Meggi, was bist du nur für eine Sau.

Eine richtig geile Spermasau. Wir nannten sie Polenfotze und Ficksau und unsere Worte erregten uns vier immer mehr.

Jedenfalls waren wir herrlich befriedigt und unser Sperma tropfte aus ihr. Dann war es soweit. Der Moment, auf den du gewartet hattest. Mein Schwager führte den Hund herein und der ging sofort auf deine Meggi zu. Wieder schnüffelte er an ihrer Fotze und die rote Spitze seines Schwanzes schaute hervor. Mein Schwager zeigte ihr, wie sie die haarige Hülle abfassen sollte und schon bald hielt sie den dunkelroten, nicht wirklich schönen, Hundepimmel in ihrer Hand. Als sie sich hinunter beugte und ihn in den Mund nahm, sah ich, wie du aufgeregt deinen zum Platzen steifen Schwanz gewichst hast.

Ich musste mich einfach vor sich knien und ihn in den Mund nehmen. Und während Meggi das bittere Hundesperma schluckte, saugte ich dich aus. Er führte den Schwanz in Meggis Fotze und sofort rammelte das Tier wild drauf los. Meggi stöhnt und ruft plötzlich, Oh, ist das geil. Er knotete und sprengt meine Fotze. Ich komme, oh ich komme schon wieder. War merken, wie der Rüde in ihr zuckt und spritzt. Danach versucht er sich zu lösen und Meggi hoffst dabei mehrere Orgasmen.

Ich danke Dir für diese geile Beschreibung. Wenn Du Meggi kennen und sehen könntest wüsstest Du wie megamegageil allein die Vorstellung ist, sie als Fick Material zu benutzen. Würde auch mal eine reife Frau ficken wer hätte denn Lust und kommt aus der Nähe Stuttgart? Und wie ich mir deine Meggi vorstellen kann. Und dann ihre blondbehaarte Fotze, die vermutlich wunderbar schmeckt. Verlegen schlägt sie die Augen nieder und lässt ihn gewähren.

Vielleicht greift die in Gedanken nach seinem Schwanz und wichst ihn zärtlich. Nimmt ihn in ihrem Mund und schluckt sein Sperma. Doch dann traut dir sich doch nur, seinen Schwanz in die Urinflasche zu stecken und ihm beim Pissen zuzusehen. Wenn sie nachts allein auf dem Stationszimmer ist, hält sie sich die Hand, die eben noch den fremden Schwanz berührt hatte, an ihre Nase und atmet den Geruch ein.

Ihre andere Hand gleitet unter ihren Kittel und ein Schauer überkommt sie, als sie ihr gekräuseltes Schamhaar berührt. Meistens denkt sie dabei an das einzige Mal, als sie den Mut hatte, den steifen Schwanz eines Patienten in den Mund zu nehmen und bis auf den letzten Tropfen auszusaugen. Wenn dann der nächste Patient klingelt und sie nach ihm schaut, achtet sie darauf, dass er den Fotzenduft an ihrer Hand riecht. Wenn die Glück hat, hat sie die nächst Hand an ihrer Fotze.

Ja, ich denke oft an deine verschämte Meggi. Und meistens habe ich dabei meinen Schwanz in der Hand. Und wenn ich dann spitze, stelle ich mir vor, wie ich ihr hübsches Gesicht besame. Was hälst du von einem Massenfick mit den Fussballjungs? Genauso macht sie es. Der Geruch der Schwänze macht sie feucht. Sich vor der kompletten Mannschaft auszuziehen muss gigantisch sein.

Dann vor allen gefickt zu werden. Meine Gedanken drehen sich oft um Meggi. Immer wieder stelle ich mir vor, was man mit ihrer behaarten Fotze, ihrem knackigen Arsch und ihren Mädchentittchen machen könnte. Mein Schwanz wird dann immer richtig hart. Dann muss ich einfach wichsen. Ich creme dazu meine Hand ein und wenn ich über den dicken Schaft streiche, habe ich das Gefühl, in ihrer feuchten Fotze zu sein.

Dann stöhne ich immer, Meggi, du versaute Polenhure, ich fick dich in deine ungeschützte, schwanzgeile Fotze und dann noch in deinen Polenarsch. Ein anderes Mal lasse ich es ruhiger angehen. Dann kreise ich mit befeuchtetem Finger um meine prallte Eichel und stelle mir vor, wie ich im Krankenhaus liege und Schwester Margarete mich mit Zunge und Mund verwöhnt. Dann stöhne ich liebevoll, Schwester Margarete, das ist so gut, wie sie das machen.

Ihre Lippen saugen so wundervoll. Lassen sie mich bitte in ihrem Mund kommen und schlucken sie bitte mein Sperma. Ich spitze dann immer besonders viel ab. Manchmal fange ich den Saft mit einem Glas auf. Gestern hatten wir meine Mutter und meine Schwester zu Besuch. Ich habe reichlich Sperma über ihren Kuchen geschüttet und dann viel Sahne darauf getan. Es hat ihnen beiden geschmeckt und mich wieder geil gemacht.

Beim nächsten Spiel lasse ich deine Meggi von meinen Jungs rannehmen. Sie soll eine durchsichtige Bluse tragen und unter ihrem Rock nichts, als ihre nackte Fotze.

Beschreib mir doch bitte ihre Fotze und wie du sie fistest. Zunächst einmal sind die Brüste sehr schön hell wenn auch klein. Liegt sie mit gespreizten Beinen vor mir sehe ich eine traumhafte Muschi.

Leicht blond behaart und sehr eng. Ein rosa Loechlein das immer feucht ist und einen Schwanz umfasst. Ihre Schamlippen sind sehr weich und stehen nicht hervor. Dass da Kinder herausgekommen sind ist kaum vorstellbar.

Mit Fingern in sie einzudringen ist sehr angenehm, das Fotzenfleisch schmatzt und die schlesische Krankenschwester stoehnst. Idt Dein Pillemann hart geworden? Und wie hart er ist. Vor allem ihre Traumfotze habe ich deutlich vor mir.

Habe schon abgespritzt und wichse gleich noch mal. Oh Meggi, ich will dich. Ja wie das junge Sperma blank ins Foetzchen gespritzt wird und später rausläuft.

Margarete als gigantische Wichsvorlage das ist mega erregend. Ich habe den Jungs Meggi vor dem Spiel vorgestellt und ihnen gesagt, dass sie sie nach einem guten Spiel ausgiebig ficken könnten.

Ihre zarten Brüste schimmerten durch ihre Bluse und als sie sichsetzte war ihre nackte Fotze unter ihrem Rock nicht zu übersehen. Während des Spiels gingen meine Jungs teilweise überhart zur Sache, so dass ich sie bremsen musste. Als sie nach dem Spiel unter der Dusche standen, schickte ich Meggi zu ihnen rein. Ihre Kleider wurden dabei nass. Die Bluse klebte auf ihren Babytitten und ihre dunkeln, strammen Nippel traten hervor.

Als sich ersten Schwänze sich ausrichteten, kicherte sie verlegen. Sie ging zwischen den Jungs umher. Immer wieder griff sie nach einem prallen Schwanz, wichste ihn oder nahm ihn sogar in den Mund.

Vor allem genoss sie die vielen forschenden Hände an Fotze, Arsch und Titten. Ich zog ihr den nassen Rock aus, stellte mich hinter sie und spreizte mit beiden Händen ihre Fotze. So Meggi, jetzt zeig meinen Jungs mal, wie du aus deiner Polenfotze pisst. Schon sprudelte es gelblich aus ihrer Spalte.

Die meisten sahen wohl zum ersten Mal und wahrscheinlich auch zum letzten eine Pissfotze und kamen näher. Und dann forderte Meggi sie auf. Wenn ihr wollt, dürft ihr mich alle anpissen. Sie kniete sich hin und fast alle pissten über sie. Sogar in ihren geöffneten Mund. Dann ging es in den Nebenraum und sie legte sich bereitwillig auf eine Massagebank.

Ständig hatte sie Schwänze in Fotze, Arsch oder Mund. Zeitweise waren alle drei Löcher gleichzeitig gefüllt und sie wichste dabei noch zwei Schwänze. Sie wurde von jedem der Anwesenden mehrfach gefickt. Als sie dann auf einem besonders dicken Schwanz ritt und ein Zweiter von hinten in ihren Arsch wollte, stöhnte sie voller Lust.

Steck ihn mir auch in meine Fotze. Ich will zwei Schwänze zusammen drin haben. Schon immer wollte ich das. Der Bursche zwängte seinen Schwanz zu den ersten und es sah so aus, als würde es ihre enge Fotze zerreissen. Meggi brüllte wie ein wundes Tier, trotzdem forderte sie, dass die beiden weiter machten. Ich wartete bis sie raus kam. Wir packten ihre nassen Sachen in einen Beutel und ich fuhr sie nackt nach Hause. Mit spermatriefenden Löchern ging sie ins Haus.

Euer Sohn öffnete ihr mit weit aufgerissenen Augen die Tür. Liebevoll strich sie ihm über den Kopf und gab ihm einen flüchtigen Kuss, bevor sie völlig erschöpft in ihr Schlafzimmer ging. Wir sollten sie auf den Strich schicken als Krankenschwester und blankbesambare Schlesienhure. Oder die Vorstellung ihr Chef bekommt Wind davon stellt sie zur Rede und fickt sie pervers durch.

Deshalb hat er sie in sein Arztzimmer bestellt. Sie setzt sich an den Schreibtisch und er schiebt ihr seinen Laptop hin. Der Chefarzt steht direkt hinter ihr und sie spürt etwas Hartes an ihrer Schulter. Schwester Margarete, ich wusste ja gar nicht, was für eine Sau sie sind. Sie wissen, was jetzt kommt? Meggi ist echt geschockt. Wie in Trance wendet sie sich dem Mann zu und öffnet seine Hose. Fast hätte sie gelacht. Das steife Ding kann man sicherlich nicht als Schwanz bezeichnen.

Vielleicht acht Zentimeter lang und zwei Zentimeter dick. Sie stülpt ihren Mund darüber und beginnt zu saugen. Langsam findet sie Gefallen daran, dass sie das Pimmelchen ganz in ihren Mund nehmen kann. Als ihr Chef von oben in ihren Kittel greift und ihre nackten Brüste knetet, muss sie einfach mit der freien Hand zwischen ihre Schenkel fassen. Sie streichelt über ihren zarten Flaum und fühlt ihre warme, nasse Fotze.

Oh Schwester Margarete, das machen sie ganz wundervoll. Lutschen sie meinen Kleinen und saugen ihn bis zum letzten Tropfen aus. Noch nie hatte sie einen spitzenden Schwanz ganz in ihrem Mund.

Jetzt ist es soweit. Zuckend pumpt er eine gewaltige Menge Sperma gegen ihren Gaumen, so dass sie Mühe hat alles zu schlucken. Und dann kommt es auch ihr. Dann sagt ihr Chef, er müsse sie untersuchen. Während er ihre Fotze und ihren Darm befingert, erzählt er von seinen Privatpatienten und dass er wünscht, dass sie diesen ihre speziellen Wünsche erfüllen soll. Schon am Abend soll sie den Patenten von Zimmer acht besuchen. Er würde ihr für eine Sonderbehandlung Euro bezahlen.

Und auch andere seien bereit für ihre Dienste viel zu bezahlen. Nachdem Meggi zugestimmt hat, für ihn als polnische Krankenhausnutte tätig zu sein, hat er sie zur Belohnung persönlich zum Höhepunkt geleckt. Meggi als polnische Krankenhaushure welch gigantische Vorstellung. Vielleicht sind dabei einige richtig pervers. Nach Dienstschluss begibt sich Meggi in das Zimmer des Patienten. Der Chefarzt hat dafür gesorgt, dass sie ungestört bleiben. Sie sieht sehr nuttig, aber gleichzeitig umwerfend aus.

Ihr Kittel viel zu klein und die oberen Knöpfe sind offen. Ihre knackigen Pobacken sind ebenso zu sehen, wie ihre festen Brüstchen. Der Mann greift ihr ohne jede Vorwarnung an den Arsch und steckt ihr sofort einen Finger rein.

Ja Schwester Margarete, so will ich sie schon die ganze Zeit. Ich bin total analfixiert und auf alles, was damit zusammen hängt. Und heute Abend sind sie meine Krankenschwesterhure.

Er wirft sie aufs Bett, schiebt den Kittel nach oben und küsst ihren Arsch. Genüsslich leckt er ihre Kimme und seine Zunge drängt in ihre Hintertür. Er zieht den Schwanz heraus und schiebt zwei Finger hinein. Halt still du kleine Nutte. Mit seinem halben Unterarm fickt er ihren Darm und langsam wandelt sich der Schmerz in ein warmes, wohliges Gefühl. Meggi greift sogar in ihren Schritt um sich zum Orgasmus zu wichsen.

Der Patient ist begeistert und keucht. Wusste ich doch, dass auch sie nichts anderes sind, als eine perverse Nutte, die für Geld alles mit sich machen lässt. Am ganzen Körper bebend schreit sie ihren Höhepunkt raus.

Der Mann schiebt ihr den Schwanz in den Mund, damit sie ihn sauber leckt, und zum ersten Mal schmeckt sie ihren eigenen Darm. Dann kniet er sich aufs Bett und lässt dich von Schwester Margarete das Arschloch lecken, während sie gleichzeitig seinen Schwanz wichst. Kurz bevor er kommt, nimmt sie den pochenden Schwanz in den Mund und fickt mit zwei Fingern seinen Arsch.

Nachdem sie sein Sperma geschluckt hat, ist sie der Meinung, dass es das gewesen sei. Sie wundert sich, als er über die steigt und sie auf seinen Arsch blickt, der sich direkt über ihren Brüsten befindet. Die Rosette öffnet sich und er kackt eine fette Wurst auf ihr Titten. Er schmiert sie über ihren Bauch bis zu ihrem Fotzenflaum. Zum ersten Mal berührt er dabei ihre Fotze und steckt seine Kackfinger hinein. Sie muss sich umdrehen und seine schmierigen Hände kneten ihren Arsch.

Wie unter einem Zwang greift sie sich wieder an die Fotze. Danach gehen sie gemeinsam unter die Dusche und der Mann pisst seinen Kot von ihr. Sie duschen sich beide ab und bevor sie gehen darf, leckt er ihre pissende Fotze. Manchmal stelle ich mir vor sie muss übers Wochenende mit zu einem Ärztekongress und wird dort pervers von allen anwesenden Ärzten komplett untersucht und pervers penetriert. Als ich gestern zu euch kam, um deine Polenfotze zu ficken, sah ich wie euer Sohn wieder die geilen Bilder seiner Mutter ansah und fragte ihn.

Du würdest wohl gerne deine Mutter ficken. Er schluckte und nickte stumm. Ich gab ihm zu verstehen, dass ich etwas machen würde. Meggi wartete bereits im Schlafzimmer und ich sagte ihr, ich hätte einen neuen, unschuldiger Ficker und sie solle sich die Augen verbinden lassen. Sie war vollkommen aufgeregt, als ich die Tür öffnete und jemand eintrat. Euer Sohn stand da und ich führte seine Mutter zu ihm. Während sie daran lutschte und saugte, stöhnte sie immer wieder.

Oh herrlich, so ein junger, harter Schwanz. Ihr Sohn fing an zu zucken und sie schluckte sein Sperma. Meggi stieg über ihm und versenkte seinen noch immer steifen Schwanz in ihrer nassen Fotze.

Als ich sein vor Aufregung glühendes Gesicht sah und wie sein Schwanz in seine Mutter tauchte, musste ich abfangen zu wichsen. Meggi genoss den geilen Ritt. Oh Mama, du bist so wunderbar eng.

Es dauerte eine Weile, bis sie begriff. Sie riss sich die Binde von den Augen und wollte instinktiv aufspringen. Ich hielt sie zurück und sagte. Meggi, es ist eh schon zu spät. Geniesse es und sieh, wie erregt dein Sohn ist. Mama es war unglaublich, wie du mir einen geblasen und mein Sperma geschluckt hast. Und jetzt in deiner engen Fotze. Das wollte ich schon lange. Sie legte sich ganz auf den Sohn und küsste ihn voller Leidenschaft.

Und dann kam es ihr mit ungeheuer Wucht und auch euer Sohn besamte die Fotze seiner Mutter. In dem Moment wichste ich in ihr Gesicht. Sie hatte nur noch Augen für ihren Sohn. Sie beiden liebkosten und herzten sich ununterbrochen. Als sein Schwanz wieder stand zog sie ihn mit den Worten auf sich. Fick mich noch einmal.

Spitz wieder in meine verbotene Fotze. Hörst du, besame deine verdorbene Mutter. Ich will, dass du mich immer fickst. Dann gab sie mir zu verstehen, dass ich sie allein lassen sollte.

Und nächste Woche nimmt ihr Chef sie mit zu einem Kongress. Es wäre schon etwas geiles so einem jungen Kerl den Saft zuziehen ihn quasie einzuficken, ihm zuzeigen was guter und geiler Sex ist. Ihn anzulernen, einmsl ware ja geil nur wenn er nicht nur Druck abbauen will sondern zulernen wie man richtig geil fickt dann musste es schon öfters sein. Ich, 48 Jahre cm 72 kg 75c würde gerne die Lehrerin sein.

Und dann geht es los. Mit mulmigem Gefühl weil Chefarzt Klaus nur ein Doppelzimmer gebucht hat. Er meint das sei besser um des abends noch Akten besprechen zu können.

Gestern Morgen hast du Meggi zu Chefarzt Klaus gebracht. Du konntest dir ein Grinsen nicht verkneifen, als du an sein Pimmelchen gedacht hast, von dem Meggi dir erzählt hatte. Sie hat dir auch gesagt, dass sie richtig viel Geld machen könnte, wenn sie sich vielen Ärzten hingeben würde. Deshalb ist ihre Bluse auch bis zur Bauchmitte aufgeknöpft, so dass man von der Seite ihre festen Halbkugeln mit den steifen Nippeln sieht. Unter ihrem Minirock trägt sie einem geschlitzten Slip, der immer wieder ihr blondes Fotzenhaar zeigt.

Meggi lehnte sich zurück und schloss die Augen. Vermutlich hat er während der ganzen Fahrt ihre Fotze gefingert. Heute morgen ganz früh hatte sie dich angerufen und dir vom Vorabend berichtet. Zu Beginn des Kongresses hatte Chefarzt Klaus mit vielen Ärzten gesprochen und immer wieder sahen sie zu dir herüber. Einige der Angesprochenen schüttelten nur den Kopf, andere wieder steckten ihm Geldscheine zu. Der eine oder andere kam dann auf sie zu und machte anzügliche Bemerkungen oder griff ihr sogar an Fotze oder Arsch.

Bevor der Kongress richtig los ging, überreichte Chefarzt Klaus deiner Polensau 4. Schwester Margarete, dafür erwarten die Herren später aber einiges. Nach und nach kamen 18 weitete Ärzte hinzu und ihr Chef kündigte an. Bevor uns Schwester Margarete körperlich beglückt, wird sie uns zuerst vorführen, wie sie eine Sektflasche fickt. Und zwar in Fotze und Arsch. Meggi trat auf eine Art Bühne knöpfte ihre Bluse ganz auf und zig den Rock aus.

Nur im geschlitzten Slip und offenem Oberteil kniete sie sich über die am Boden stehende Flasche und senkte sich mit ihrer Fotze darüber. Deshalb spielte sie den Zuschauern einen heftigen Orgasmus vor.

Geile alte ficken ficken paderborn

Milfs wollen ficken perverse damen

Sir zitteraal.eu Wir avon exklusive kostenlose pornofilme HD sex mit mütter X, MILFS, Cougars und alte frauen. Im Pool mit seinem perversen Bewunderer Strafe erhalten. video play Zwei lesbische Frauen ficken zusammen. video play . Junge Frauen wollen hart ficken. MILFS WOLLEN DOCH NUR FICKEN. Perverse Ehefrauen - teen solo - retro german 80's. Mai Perverse MILF sucht Outdoorsex Lover Keine Lust mehr auf naive Jungfrauen, die zu blöd zum vögeln sind? Auch keine Lust mehr auf.

Ich wartete kurz und öffnete dann den Vorhang um hinein zu schauen. Deine Frau stand nur in einem knappen Tangaslip vor mir. Sie erschrak und war leicht verlegen. Trotzdem huschte ein Lächeln über ihr Gesicht. Sie zog das Kleid über und drehte sich vor mir. Mit einem beherzten Griff zog ich ihr den Tanga aus und sah für einem Moment ihren zarten Fotzenflaum.

Bleib so, befahl ich ihr und zog sie hinter mit her. Ich zahlte das Kleid und sie folgte mir in mein Auto. Unterwegs griff ich zwischen ihre Schenkel und fühlte ihre enge, nasse Fotze. Sie schien es mehr zu sich selber, als zu mir, zu sagen. Sie spürte meinen Streifen und zog sie erschrocken zurück.

Ich öffnete meine Hose und führte erneut ihre Hand heran. Diesmal griff sie zu und wichste meinen Schwanz zaghaft. Aber ich bin verheiratet. Ich legte meinen Arm um ihren Nacken und zog sie zu meinem Schwanz herunter.

Sie würgte etwas, als ich meinen Schwanz immer tiefer in den Mund schob. Doch dann erwies sie sich als wahre Blaskünsterin. Bevor wir bei mir zuhause ankamen, hatte ich ihr in den Mund gespitzt und sie mein Sperma geschluckt. Im Schlafzimmer riss ich ihr das Kleid vom Körper und warf sie aufs Bett. Ehe sie sich versah, hatte ich dir an den Bettpfosten gefesselt. Ich legte mich zwischen ihre Schenkel und leckte ihre schleimige Fotze. Ihr Körper bebte unter ihrem schnellen Höhepunkt.

Du musst aufpassen, ich verhüte nicht, stöhnte sie und ich antwortete. Meggi, ich werde dir jetzt deine Fotze besamen, ob du willst oder nicht. Du kleine Nutte solltest dir überlegen, für wen du deine Beine breit machst. Ihre Fäuste trommeln gegen meine Brust und sie versucht mich abzuschütteln.

Erbarmungslos ficke ich weiter. Als sie ihren Orgasmus hat schreit sie, Ja, spitz mir in meine ungeschützte Fotze. Benutz mich und mach mich zu deiner willigen Polenhure. Meinen Schwanz gegen ihren Muttermund gedrückt, pumpe ich ihn deiner Frau ab. Dann gehe ich ins Badezimmer und komme mit meinen Rasierutensilien zurück. Erschrocken rufst du, Nickt die Fotze rasierten. Wie soll ich das meinem Mann erklären.

Er liebt mein Fotzenhaar. Wenn du dich von jedem ficken lässt, du kleine Schlampe, musst du dich nicht wundern. Unbeirrt rasiere ich die Fotze deiner Frau. Ich trockne sie ab und streichele zärtlich darüber. Deine Meggi wird schon wieder geil. Mit zwei Fingern ficke ich ihr Spermaloch.

Sie stöhnt und wird immer feuchter. Als ich versuche, mit der ganzen Hand einzudringen, windet sie sich. Doch unnachgiebig mache ich weiter, bis ich ganz in ihr stecke und ich sie langsam fiste. Ihr Wimmern geht in ein Stöhnen über und als sie kommt, squitet sie zum ersten Mal.

Ich binde sie los und verabschiede sie mit den Worten, Zeig dich so deinem Mann. Es war seine Idee, dich so zu benutzen. Und sag ihm, dass er das nächste Mal dabei sein darf, wenn ich seine schwanzgeile Polensau abficke.

Ungläubig verlässt sie meine Wohnung. Ich weiss, dass ich i. Sie ist schon auf einem guten Weg. Da es uns aber nicht ums Geld geht, ist der Aufdruck Hure nicht ganz richtig. Besser wäre hier Ficksau. Ich will, dass sie sich von jedem ficken lässt.

Sie soll wie selbstverständlich ihren Patienten die Schwänze leer saugen und den Ärzten und Pflegern ihre enge Fotze und ihren noch engeren Arsch hinhalten. War mit ihr gestern unterwegs. Haben uns mit zwei mir bekannten Schwarzen getroffen. Habe die in ihrem Beisein gefragt, ob sie zusammen deine Ehestute ficken wollen. Meggi war sehr überrascht und ich habe ihr gesagt, dass es mein Wunsch sei. Ich wollte sie dabei fotografieren und die Bilder ins Internet stellen, damit sie sich möglichst vielen präsentiert.

Sie hatte Bedenken wegen den Kollegen und der Familie. Vor allem befürchtete sie, ihr Sohn, der viel auf Pornoseiten unterwegs sei, könne sie so sehen.

Ich erklärte ihr, dass er dich wohl am meisten an seiner versauten Mutter aufgeilen würde. Wir fuhren zu meiner Wohnung. Schon unterwegs hatten die beiden ihre Hände an Meggis festen Tittchen und ihrer nassen Fotze.

Ich sagte ihr, sie solle beide Schwänze herausnehmen und sie langsam wichsen und lutschen. Als sie dann an den prächtigen Schwänzen saugte, bemerkte ich, dass sie es kaum erwarten konnte, sie in ihrer Fotze zu spüren. Zuhause gingen die beiden Schwarzen direkt ins Schlafzimmer. Sie kannten sich aus. Nachdem ich meine Kamera geholt hatte, ging ich mit der inzwischen nackten Meggi zu den beiden. Die warteten schon mit ihren steifen Schwänzen. Ohne dass ich sie dazu aufforderte, ging sie vor dem ersten auf die Knie und nahm deine pralle Eichel in den Mund.

Der andere kniete sich hinter sie und drückte seinen Schwanz in ihre enge Fotze. Immer wieder lobten sie ihre Blaskunst und ihr geiles Fotzenmuskelspiel. Nachdem sie ihren ersten Orgasmus hatte, kamen sie in ihr. Dass sie dabei nicht verhütete, kam ihr vor Geilheit nicht in den Sinn. Dann wechselten die beiden ihre Position, nur dass sie dieses Mal in den Arsch gefickt wurde.

Natürlich habe ich die Bilder von der Spermasau ebenfalls ins Netz gestellt. Werde jetzt im Krankenhaus und im Bekanntenkreis einige Tipps geben, wo man geile Bilder sehen kann. Oh ja geil wenn viele geile Schwänze ihr leicht behaartes Loch und die Baby-Titten sehen und schön spritzen. Der Bruder meiner Frau hat seinen Rüden abgerichtet, seine Frau zu ficken.

Hin und wieder besucht er uns. Wir ficken dann meine Frau zusammen und sehen dann zu, wie sie sich mit dem Hund vergnügt. Meinst du, Meggi würde den Schwanz des Hundes lutschen und sich von ihm vor unseren Augen ficken lassen? Ich hab sie gefragt. Ja Meggi hat Herzklopfen dabei. Lass drn Rueden seinen Knoten in Margarete eintauchen und die ficken. Am besten mit sehr vielen Zuschauern.

Als ich euch gestern besucht habe, hat du mir gesagt, dass ich Meggi alleine ficken soll und du nur dabei zusehen willst. Du führst mich ins Schlafzimmer, wo deine Ehefotze mit gespreizten Beinen und williger Fotze auf dem Rücken liegt. Ich küsse sie und frage gleich, ob sie sich wirklich von einem Rüden ficken lassen will. Für dich und meinen Mann würde ich alles tun. Ich habe meine fruchtbaren Tage und ich will, dass du mich besamt. Wir wollen, dass du nur ein Kind machst.

Heute wird es nichts abartiges geben und keine ordinären Ausdrücke verwendet. Heute wird geliebt und geschwängert. Sie zieht mich auf sich und voller Ehrfurcht schiebt sich mein Penis in ihre glitschige Vagina. Bevor sie mich entlässt, habe ich sie dreimal besamt und jedesmal ist sie dabei gekommen. Sie lächelt und sagt, Ich spüre, dass es geklappt hat. Beim nächsten Mal wird gemacht, was du willst. Bin eine reife, 55 Jahre, cm, 74kg 75c, dauergeile Sie, rassiert und dreiloch.

Oh ja das Sperma ist so schön warm in meiner Muschi sagt Meggi und bald fickt mich der Ruede. Und wenn ich sie wirklich geschwängert habe? Sag deiner perversen Ehefotze, dass mein Schwager morgen mit dem Rüden kommt. Aber er will sie vorher auch ficken. Wir werden es deiner Dreilochstute in alle Löcher gleichzeitig besorgen. Eine richtige schlesische Hobbynutte. Schwanzgeil und abartig versaut.

Ich gratuliere dir zu deiner Sau. Danke sehr gerne kann er sie zuerst stossen und dabei stoehnen ich stoss Dich Meggi Du Polennutte. Ich warte lieber bis dein Pimmelchen augewachsen und reif ist. Kleinschwänze gibt es jetzt schon zu viel.

Und bevor am Nachmittag mein Schwager mit dem Rüden kommt, habe ich deine Meggi über eine Stunde in ihren Arsch gefickt und geil in ihrem Darm abgespritzt. Habe eurem Sohn die Seite genannt, wo er seine Mutter sehen kann. Habe ihn dann gesehen, wie er sich beim Betrachten der Bilder, wie sie von den Schwarzen gesandwicht wurde, einen runter geholt hat.

Mein Schwager war gestern angenehm überrascht, als er deine Meggi sah. Sie sah aber auch zu verführerisch aus in ihrem knappen Schwesternkittel, unter dem sie nicht anhatte. Sofort schnupperte der Rüde an ihrer, vor Geilheit tropfenden Fotze und fing an zu lecken.

Doch zunächst musste er in einen Nebenraum, weil mein Schwager die geile Polensau für sich wollte. Er konnte nicht glauben, wie enge sie war.

Immer wieder stöhnte er, Oh Meggi, deine Polenfotze ist so unglaublich eng. Kaum zu glauben, dass du Kinder geboren hast. Ich wünschte, du wärst für immer meine Polakennutte. Ja Meggi, du geile Sau, melk meinen Schwanz mit deiner engen, polnischen Fotze. Nachdem sie gekommen war und er ihr die Fotze voll gespitzt hatte, wollten wir sie zu dritt nehmen.

Mit deinem Schwanz in ihrem Mund hatte sie zum ersten Mal alle drei Löcher gleichzeitig gestopft. Sie stöhnte wie noch nie zuvor. Und immer wieder riefen wir, Meggi, was bist du nur für eine Sau. Eine richtig geile Spermasau. Wir nannten sie Polenfotze und Ficksau und unsere Worte erregten uns vier immer mehr.

Jedenfalls waren wir herrlich befriedigt und unser Sperma tropfte aus ihr. Dann war es soweit. Der Moment, auf den du gewartet hattest. Mein Schwager führte den Hund herein und der ging sofort auf deine Meggi zu. Wieder schnüffelte er an ihrer Fotze und die rote Spitze seines Schwanzes schaute hervor. Mein Schwager zeigte ihr, wie sie die haarige Hülle abfassen sollte und schon bald hielt sie den dunkelroten, nicht wirklich schönen, Hundepimmel in ihrer Hand. Als sie sich hinunter beugte und ihn in den Mund nahm, sah ich, wie du aufgeregt deinen zum Platzen steifen Schwanz gewichst hast.

Ich musste mich einfach vor sich knien und ihn in den Mund nehmen. Und während Meggi das bittere Hundesperma schluckte, saugte ich dich aus. Er führte den Schwanz in Meggis Fotze und sofort rammelte das Tier wild drauf los. Meggi stöhnt und ruft plötzlich, Oh, ist das geil.

Er knotete und sprengt meine Fotze. Ich komme, oh ich komme schon wieder. War merken, wie der Rüde in ihr zuckt und spritzt. Danach versucht er sich zu lösen und Meggi hoffst dabei mehrere Orgasmen. Ich danke Dir für diese geile Beschreibung. Wenn Du Meggi kennen und sehen könntest wüsstest Du wie megamegageil allein die Vorstellung ist, sie als Fick Material zu benutzen. Würde auch mal eine reife Frau ficken wer hätte denn Lust und kommt aus der Nähe Stuttgart?

Und wie ich mir deine Meggi vorstellen kann. Und dann ihre blondbehaarte Fotze, die vermutlich wunderbar schmeckt. Verlegen schlägt sie die Augen nieder und lässt ihn gewähren. Vielleicht greift die in Gedanken nach seinem Schwanz und wichst ihn zärtlich. Nimmt ihn in ihrem Mund und schluckt sein Sperma. Doch dann traut dir sich doch nur, seinen Schwanz in die Urinflasche zu stecken und ihm beim Pissen zuzusehen.

Wenn sie nachts allein auf dem Stationszimmer ist, hält sie sich die Hand, die eben noch den fremden Schwanz berührt hatte, an ihre Nase und atmet den Geruch ein. Ihre andere Hand gleitet unter ihren Kittel und ein Schauer überkommt sie, als sie ihr gekräuseltes Schamhaar berührt. Meistens denkt sie dabei an das einzige Mal, als sie den Mut hatte, den steifen Schwanz eines Patienten in den Mund zu nehmen und bis auf den letzten Tropfen auszusaugen.

Wenn dann der nächste Patient klingelt und sie nach ihm schaut, achtet sie darauf, dass er den Fotzenduft an ihrer Hand riecht.

Wenn die Glück hat, hat sie die nächst Hand an ihrer Fotze. Ja, ich denke oft an deine verschämte Meggi. Und meistens habe ich dabei meinen Schwanz in der Hand. Und wenn ich dann spitze, stelle ich mir vor, wie ich ihr hübsches Gesicht besame. Was hälst du von einem Massenfick mit den Fussballjungs? Genauso macht sie es. Der Geruch der Schwänze macht sie feucht. Sich vor der kompletten Mannschaft auszuziehen muss gigantisch sein. Dann vor allen gefickt zu werden. Meine Gedanken drehen sich oft um Meggi.

Immer wieder stelle ich mir vor, was man mit ihrer behaarten Fotze, ihrem knackigen Arsch und ihren Mädchentittchen machen könnte. Mein Schwanz wird dann immer richtig hart. Dann muss ich einfach wichsen. Ich creme dazu meine Hand ein und wenn ich über den dicken Schaft streiche, habe ich das Gefühl, in ihrer feuchten Fotze zu sein. Dann stöhne ich immer, Meggi, du versaute Polenhure, ich fick dich in deine ungeschützte, schwanzgeile Fotze und dann noch in deinen Polenarsch.

Ein anderes Mal lasse ich es ruhiger angehen. Dann kreise ich mit befeuchtetem Finger um meine prallte Eichel und stelle mir vor, wie ich im Krankenhaus liege und Schwester Margarete mich mit Zunge und Mund verwöhnt. Dann stöhne ich liebevoll, Schwester Margarete, das ist so gut, wie sie das machen.

Ihre Lippen saugen so wundervoll. Lassen sie mich bitte in ihrem Mund kommen und schlucken sie bitte mein Sperma. Ich spitze dann immer besonders viel ab. Manchmal fange ich den Saft mit einem Glas auf. Gestern hatten wir meine Mutter und meine Schwester zu Besuch. Ich habe reichlich Sperma über ihren Kuchen geschüttet und dann viel Sahne darauf getan.

Es hat ihnen beiden geschmeckt und mich wieder geil gemacht. Beim nächsten Spiel lasse ich deine Meggi von meinen Jungs rannehmen. Sie soll eine durchsichtige Bluse tragen und unter ihrem Rock nichts, als ihre nackte Fotze. Beschreib mir doch bitte ihre Fotze und wie du sie fistest. Zunächst einmal sind die Brüste sehr schön hell wenn auch klein. Liegt sie mit gespreizten Beinen vor mir sehe ich eine traumhafte Muschi. Leicht blond behaart und sehr eng.

Ein rosa Loechlein das immer feucht ist und einen Schwanz umfasst. Ihre Schamlippen sind sehr weich und stehen nicht hervor. Dass da Kinder herausgekommen sind ist kaum vorstellbar.

Mit Fingern in sie einzudringen ist sehr angenehm, das Fotzenfleisch schmatzt und die schlesische Krankenschwester stoehnst. Idt Dein Pillemann hart geworden? Und wie hart er ist. Vor allem ihre Traumfotze habe ich deutlich vor mir. Habe schon abgespritzt und wichse gleich noch mal.

Oh Meggi, ich will dich. Ja wie das junge Sperma blank ins Foetzchen gespritzt wird und später rausläuft. Margarete als gigantische Wichsvorlage das ist mega erregend. Ich habe den Jungs Meggi vor dem Spiel vorgestellt und ihnen gesagt, dass sie sie nach einem guten Spiel ausgiebig ficken könnten. Ihre zarten Brüste schimmerten durch ihre Bluse und als sie sichsetzte war ihre nackte Fotze unter ihrem Rock nicht zu übersehen.

Während des Spiels gingen meine Jungs teilweise überhart zur Sache, so dass ich sie bremsen musste. Als sie nach dem Spiel unter der Dusche standen, schickte ich Meggi zu ihnen rein.

Ihre Kleider wurden dabei nass. Die Bluse klebte auf ihren Babytitten und ihre dunkeln, strammen Nippel traten hervor. Als sich ersten Schwänze sich ausrichteten, kicherte sie verlegen. Sie ging zwischen den Jungs umher. Immer wieder griff sie nach einem prallen Schwanz, wichste ihn oder nahm ihn sogar in den Mund.

Vor allem genoss sie die vielen forschenden Hände an Fotze, Arsch und Titten. Ich zog ihr den nassen Rock aus, stellte mich hinter sie und spreizte mit beiden Händen ihre Fotze. So Meggi, jetzt zeig meinen Jungs mal, wie du aus deiner Polenfotze pisst. Schon sprudelte es gelblich aus ihrer Spalte. Die meisten sahen wohl zum ersten Mal und wahrscheinlich auch zum letzten eine Pissfotze und kamen näher. Und dann forderte Meggi sie auf.

Wenn ihr wollt, dürft ihr mich alle anpissen. Sie kniete sich hin und fast alle pissten über sie. Sogar in ihren geöffneten Mund. Dann ging es in den Nebenraum und sie legte sich bereitwillig auf eine Massagebank. Ständig hatte sie Schwänze in Fotze, Arsch oder Mund. Zeitweise waren alle drei Löcher gleichzeitig gefüllt und sie wichste dabei noch zwei Schwänze.

Sie wurde von jedem der Anwesenden mehrfach gefickt. Als sie dann auf einem besonders dicken Schwanz ritt und ein Zweiter von hinten in ihren Arsch wollte, stöhnte sie voller Lust. Steck ihn mir auch in meine Fotze.

Ich will zwei Schwänze zusammen drin haben. Schon immer wollte ich das. Der Bursche zwängte seinen Schwanz zu den ersten und es sah so aus, als würde es ihre enge Fotze zerreissen.

Meggi brüllte wie ein wundes Tier, trotzdem forderte sie, dass die beiden weiter machten. Ich wartete bis sie raus kam. Wir packten ihre nassen Sachen in einen Beutel und ich fuhr sie nackt nach Hause. Mit spermatriefenden Löchern ging sie ins Haus. Euer Sohn öffnete ihr mit weit aufgerissenen Augen die Tür. Liebevoll strich sie ihm über den Kopf und gab ihm einen flüchtigen Kuss, bevor sie völlig erschöpft in ihr Schlafzimmer ging.

Wir sollten sie auf den Strich schicken als Krankenschwester und blankbesambare Schlesienhure. Oder die Vorstellung ihr Chef bekommt Wind davon stellt sie zur Rede und fickt sie pervers durch. Deshalb hat er sie in sein Arztzimmer bestellt. Sie setzt sich an den Schreibtisch und er schiebt ihr seinen Laptop hin. Der Chefarzt steht direkt hinter ihr und sie spürt etwas Hartes an ihrer Schulter.

Schwester Margarete, ich wusste ja gar nicht, was für eine Sau sie sind. Sie wissen, was jetzt kommt? Meggi ist echt geschockt. Wie in Trance wendet sie sich dem Mann zu und öffnet seine Hose. Fast hätte sie gelacht. Das steife Ding kann man sicherlich nicht als Schwanz bezeichnen. Vielleicht acht Zentimeter lang und zwei Zentimeter dick.

Sie stülpt ihren Mund darüber und beginnt zu saugen. Langsam findet sie Gefallen daran, dass sie das Pimmelchen ganz in ihren Mund nehmen kann.

Als ihr Chef von oben in ihren Kittel greift und ihre nackten Brüste knetet, muss sie einfach mit der freien Hand zwischen ihre Schenkel fassen. Sie streichelt über ihren zarten Flaum und fühlt ihre warme, nasse Fotze. Oh Schwester Margarete, das machen sie ganz wundervoll.

Lutschen sie meinen Kleinen und saugen ihn bis zum letzten Tropfen aus. Noch nie hatte sie einen spitzenden Schwanz ganz in ihrem Mund. Jetzt ist es soweit. Zuckend pumpt er eine gewaltige Menge Sperma gegen ihren Gaumen, so dass sie Mühe hat alles zu schlucken. Und dann kommt es auch ihr. Dann sagt ihr Chef, er müsse sie untersuchen. Während er ihre Fotze und ihren Darm befingert, erzählt er von seinen Privatpatienten und dass er wünscht, dass sie diesen ihre speziellen Wünsche erfüllen soll.

Schon am Abend soll sie den Patenten von Zimmer acht besuchen. Er würde ihr für eine Sonderbehandlung Euro bezahlen.

Und auch andere seien bereit für ihre Dienste viel zu bezahlen. Nachdem Meggi zugestimmt hat, für ihn als polnische Krankenhausnutte tätig zu sein, hat er sie zur Belohnung persönlich zum Höhepunkt geleckt.

Meggi als polnische Krankenhaushure welch gigantische Vorstellung. Vielleicht sind dabei einige richtig pervers. Nach Dienstschluss begibt sich Meggi in das Zimmer des Patienten. Der Chefarzt hat dafür gesorgt, dass sie ungestört bleiben.

Sie sieht sehr nuttig, aber gleichzeitig umwerfend aus. Ihr Kittel viel zu klein und die oberen Knöpfe sind offen. Ihre knackigen Pobacken sind ebenso zu sehen, wie ihre festen Brüstchen.

Der Mann greift ihr ohne jede Vorwarnung an den Arsch und steckt ihr sofort einen Finger rein. Ja Schwester Margarete, so will ich sie schon die ganze Zeit. Ich bin total analfixiert und auf alles, was damit zusammen hängt.

Und heute Abend sind sie meine Krankenschwesterhure. Er wirft sie aufs Bett, schiebt den Kittel nach oben und küsst ihren Arsch. Genüsslich leckt er ihre Kimme und seine Zunge drängt in ihre Hintertür.

Er zieht den Schwanz heraus und schiebt zwei Finger hinein. Halt still du kleine Nutte. Mit seinem halben Unterarm fickt er ihren Darm und langsam wandelt sich der Schmerz in ein warmes, wohliges Gefühl. Meggi greift sogar in ihren Schritt um sich zum Orgasmus zu wichsen.

Der Patient ist begeistert und keucht. Wusste ich doch, dass auch sie nichts anderes sind, als eine perverse Nutte, die für Geld alles mit sich machen lässt. Am ganzen Körper bebend schreit sie ihren Höhepunkt raus. Der Mann schiebt ihr den Schwanz in den Mund, damit sie ihn sauber leckt, und zum ersten Mal schmeckt sie ihren eigenen Darm. Dann kniet er sich aufs Bett und lässt dich von Schwester Margarete das Arschloch lecken, während sie gleichzeitig seinen Schwanz wichst.

Kurz bevor er kommt, nimmt sie den pochenden Schwanz in den Mund und fickt mit zwei Fingern seinen Arsch. Nachdem sie sein Sperma geschluckt hat, ist sie der Meinung, dass es das gewesen sei. Sie wundert sich, als er über die steigt und sie auf seinen Arsch blickt, der sich direkt über ihren Brüsten befindet. Die Rosette öffnet sich und er kackt eine fette Wurst auf ihr Titten. Er schmiert sie über ihren Bauch bis zu ihrem Fotzenflaum.

Zum ersten Mal berührt er dabei ihre Fotze und steckt seine Kackfinger hinein. Sie muss sich umdrehen und seine schmierigen Hände kneten ihren Arsch.

Wie unter einem Zwang greift sie sich wieder an die Fotze. Danach gehen sie gemeinsam unter die Dusche und der Mann pisst seinen Kot von ihr. Sie duschen sich beide ab und bevor sie gehen darf, leckt er ihre pissende Fotze. Manchmal stelle ich mir vor sie muss übers Wochenende mit zu einem Ärztekongress und wird dort pervers von allen anwesenden Ärzten komplett untersucht und pervers penetriert.

Als ich gestern zu euch kam, um deine Polenfotze zu ficken, sah ich wie euer Sohn wieder die geilen Bilder seiner Mutter ansah und fragte ihn. Du würdest wohl gerne deine Mutter ficken. Er schluckte und nickte stumm. Ich gab ihm zu verstehen, dass ich etwas machen würde. Meggi wartete bereits im Schlafzimmer und ich sagte ihr, ich hätte einen neuen, unschuldiger Ficker und sie solle sich die Augen verbinden lassen.

Sie war vollkommen aufgeregt, als ich die Tür öffnete und jemand eintrat. Euer Sohn stand da und ich führte seine Mutter zu ihm. Während sie daran lutschte und saugte, stöhnte sie immer wieder. Oh herrlich, so ein junger, harter Schwanz. Ihr Sohn fing an zu zucken und sie schluckte sein Sperma. Meggi stieg über ihm und versenkte seinen noch immer steifen Schwanz in ihrer nassen Fotze.

Als ich sein vor Aufregung glühendes Gesicht sah und wie sein Schwanz in seine Mutter tauchte, musste ich abfangen zu wichsen. Meggi genoss den geilen Ritt. Oh Mama, du bist so wunderbar eng. Es dauerte eine Weile, bis sie begriff. Sie riss sich die Binde von den Augen und wollte instinktiv aufspringen. Ich hielt sie zurück und sagte. Meggi, es ist eh schon zu spät. Geniesse es und sieh, wie erregt dein Sohn ist. Mama es war unglaublich, wie du mir einen geblasen und mein Sperma geschluckt hast.

Und jetzt in deiner engen Fotze. Das wollte ich schon lange. Sie legte sich ganz auf den Sohn und küsste ihn voller Leidenschaft. Und dann kam es ihr mit ungeheuer Wucht und auch euer Sohn besamte die Fotze seiner Mutter.

In dem Moment wichste ich in ihr Gesicht. Sie hatte nur noch Augen für ihren Sohn. Sie beiden liebkosten und herzten sich ununterbrochen. Als sein Schwanz wieder stand zog sie ihn mit den Worten auf sich. Fick mich noch einmal. Spitz wieder in meine verbotene Fotze. Hörst du, besame deine verdorbene Mutter.

Keine Lust mehr auf naive Jungfrauen, die zu blöd zum vögeln sind? Auch keine Lust mehr auf Amateurinnen, die kaum wissen, was sie da mit deinem Schwanz tun sollen? Dann wird sie sich mit dir an einen besonders dreckigen Ort begeben wo sie dann anfangen wird , dich nach allen Regeln zu verwöhnen, je nach Vorliebe ist die perverse Milf bereit, einiges auszuprobieren, man hat aber schon öfters gehört, dass die Schlampe besonders gerne Schwänze lutscht, beim Thema Oralsex soll die gute wohl eine wahre Offenbarung sein, warum also nicht mal ausprobieren?

Die gierige Fickfotze macht auf jeden Fall sowohl Mund als auch Beine breit, wird auf dir reiten und auch sonst zu kaum etwas nein sagen. Anal in den Kanal, sind wir mal ehrlich, steht da nicht jede Frau insgeheim drauf?

Auf jeden Fall dieses Bückstück, also melde dich schnell bei unserer Datingseite an, komm mit der perversen Milf ins Gespräch und komm später zwischen ihren prallen Titten. Auch hat man munkeln hören, dass die runzlige Hure gerne auf Bahnhofstoiletten vögelt, wer es mag und sogar Lust bekommt, wenn man sich die perverse Milf jetzt im Halbdunkel in einem engen Raum vorstellt.

Ich möchte Dich und Deinen ganzen Körper entdecken, will Dich verwöhnen und verwöhnt werden, jedoch sollten unsere Neigungen schon einander gleichen. Was meine Sexualität und einige meiner Vorlieben angeht: Ich finde küssen sehr erotisch fast noch erotischer als Geschlechtsverkehr, des Weiteren bin leidenschaftlicher Schuh- und Fussfetischist.

Ausser High Heels die Schuhe darfst Du gerne im Bett anbehalten finde ich schöne Dessous durchaus sehr reizvoll, gerne auch mal etwas frivoler. Ebenso gehört auch Dirty Talk zu meinen Neigungen. Sauberkeit und Diskretion verstehen sich von selbst. Jedoch verfüge ich über Tagesfreizeit. Wenn Dir das alles dennoch gefällt und zusagt, würde ich mich gerne erst einmal auf neutralen Boden mit dir treffen, auf ne Tasse Kaffee oder so.

Bei gegenseitigem gefallen würde ich meine freie Zeit gerne mit Dir verbringen. So viel Anstand und gutes Benehmen setze ich einfach voraus.

Milfs wollen ficken perverse damen